FHM Deutschland - November 2003
Showtime Film

 

Leonardo DiCaprio

 

Der 28-jährige Schauspieler hasst Fitnessstudios. Aber er beschwert sich nicht gern.

Interview: Martyn Palmer

 

Du und dein bester Freund Tobey Maguire, Ihr seid jetzt Superstars. Denkt ihr manchmal zurück an die wilden alten Tage, um auf dem Boden zu bleiben?

Wir leben noch immer in den alten Tagen.

Die 'New York Times' behauptet, die alten Partyzeiten seinen vorbei und du seist jetzt erwachsen.

Weißt du, die Leute sagen Sachen, die dann falsch interpretiert werden. Ich möchte das nicht kommentieren. Ich habe mich bestimmt verändert, seit ich jung war. Aber die Partys? Ich finde das nicht lustig, wie die Leute darauf herumreiten.

Aber das wollen die Leute wissen.

Ja, und ich hab keine Ahnung, warum. Ich weiß nicht, warum das so interessant oder faszinierend sein soll.

Liest du nie solche Artikel über andere Promis?

Natürlich lese ich die ab und zu. Aber ist das was Schlimmes? Mir ist klar geworden, dass, sobald jemand im Rampenlicht steht, die Medien ihn kategorisieren. "Der passt in die Schublade" oder "Der ist so und so sagen sie. Sie wollen dich definieren und dir einen Stempel aufdrücken.

Also stimmen die Geschichten über deine nächtlichen Partys und die Verspätungen am Set während der Dreharbeiten zu 'Gangs of New York'?

Es ist lächerlich, was die Leute behaupteten, als ich 'Gangs of New York' drehte. Martin Scorsese kann das bestätigen: Ich war jeden Tag da, es war einer der härtesten Jobs, die ich je hatte. Wir haben neun Monate gedreht, ich war in jeder Szene und habe ständig gearbeitet. Körperlich war das sehr anstrengend. Aber die Presse hatte ja ihren Stempel und musste etwas schreiben. Sie haben ja sonst keine Informationen bekommen, deswegen haben sie darauf herumgehackt. Ich hasse es, mich zu beschweren, wirklich.

Aber die Filmindustrie arbeitet nun mal mit solchen Kategorien.

Ich möchte mich ja auch wirklich nicht darüber beschweren, wie die Medien Menschen darstellen. Aber es muss Raum geben für Veränderungen und Entwicklungen. Ich wünsche mir manchmal, dass mehr nach meiner Arbeit gefragt wird. Aber so ist nun mal das Geschäft.

Also, mit wem gehst du aus?

(Leo schüttelt den Kopf und grinst)

Magst du diese Spekulationen über dein Privatleben nicht?

Das berührt mich nicht, weil ich mich nicht damit beschäftige. Ich gehe damit fast so um, als ob es sich um eine andere Person dreht, gar nicht um mich.

Kannst du auf die Straße gehen, ohne verfolgt zu werden?

Naja, ich bin ja nun schon seit einigen Jahren in dieser Situation. In manchen Städten in Europa ist es hart. Das Problem sind nicht mal die Fans, sondern die Paparazzi. In London zum Beispiel ist es verrückt. Ich weiß nicht, wie Madonna es schafft, dort zu leben.

Verkleidest du dich, wenn du aus dem Haus gehst?

Nein, ich gebe mich nie für jemand anders aus. Oder nennst du ein Baseballcap eine Verkleidung?

In 'Gangs of New York' prügelst du dich ständig. Wie war das Training dafür?

Ich habe zehn Pfund Muskelmasse zugenommen. Ich habe trainiert wie ein Verrückter.

Magst du Eisen fressen?

Nein. Das ist das Letzte, was ich auf diesem Planeten freiwillig tun würde. Ich habe sechs Monate fünfmal die Woche trainiert. Und dann wurde das Projekt sieben Monate verschoben, also musste ich weiter trainieren. Ich hasse es, ins Fitnessstudio zu gehen. Ich hasse Gewichte heben, das gibt mir gar nichts.

Aber du warst ziemlich muskulös. Würdest du für etwas kämpfen, an das du glaubst, so wie es deine Rolle Amsterdam im Film tut?

Absolut. Aber auf eine andere Art.

Für was würdest du kämpfen?

Ich würde für den Umweltschutz kämpfen. Ich glaube, dieses Thema hat noch nicht mal annähernd die Aufmerksamkeit bekommen, die es verdient. Und ich denke, wir, die Vereinigten Staaten, könnten eine Menge dafür tun, dass sich das ändert.

Wenn würde passieren, wenn du wie Amsterdam in 'Gangs of New York' deine Freundin mit einem anderen Kerl erwischen würdest?

Ich denke, das kommt auf die Situation an. Aber ich bin nicht so wie Amsterdam. Das ist nur eine Rolle.

Du kennst Cameron Diaz seit Kindertagen. Hat dir das geholfen, ihren Freund zu spielen?

Ja, ich glaube, es war leichter. Es war auf jeden Fall ein gutes Gefühl, sich vorher zu kennen.

Angeblich musste Scorsese die Liebesszenen noch einmal drehen.

Davon weiß ich nichts.

In deinem letzten Film 'Catch Me If You Can' spielst du Frank Abagnale, einen genialen Trickbetrüger, der unter anderem ohne Ausbildung als Pilot gearbeitet hat. Hast du Frank getroffen?

Ja, Frank hat mir sehr geholfen. Ich habe einige Tage mit ihm verbracht und ihm viele Fragen gestellt, wie er aus bestimmten Situationen rauskommen würde, wie er mit Frauen umgeht und wie er eine Bankangestellte verführen würde. Aber am meisten habe ich gelernt durch die Dinge, die er unbewusst tut. Zum Beispiel fragte ich ihn: "Wie würdest du am Telefon klingeln, wenn du versuchst, bei der Bank einen ungedeckten Scheck einzulösen?" Er antwortete plötzlich mit einem Südstaatenakzent. Ich fragte ihn: "Merkst du, was du tust?" Er antwortete: "Nein, was tue ich?" Er schlüpfte unbewusst in verschiedene Persönlichkeiten und ich glaube, er benutzte den Südstaatenakzent, weil er meinte, der würde seiner Stimme mehr Autorität verleihen. Er selbst war sich darüber gar nicht im Klaren.

Seine Betrügergeschichte war schon seit 20 Jahren in Hollywood im Umlauf. Steven Spielberg und du, ihr habt sie schließlich umgesetzt.

Ja, das stimmt. Ist das nicht fantastisch? Es ist wie eine von Franks Betrügereien. Wie viel Geld er wohl verdient hat durch die Vorschüsse auf all diese Filme, die nie gedreht wurden? Ungefähr zehn verschiedene Leute wollten den Film machen, haben es aber nicht geschafft. Sogar Tom Cruise war dabei.

Jetzt hat Spielberg die Filmrechte an 'Tim und Struppi' gekauft. Wirst du Tim spielen?

Als Kind habe ich 'Tim und Struppi' geliebt. Ich bin mir aber nicht sicher, ob Spielberg das macht. Bist du sicher?

Er hat jedenfalls die Rechte gekauft.

Das bedeutet nicht, dass er den Film macht. Ich habe keine Ahnung, ich müsste erst das Drehbuch lesen.

Was läuft eigentlich zurzeit in deinem CD-Player?

Coldplay. Ich liebe Coldplay. Coole Band.

*

DEUTSCHE INTERVIEWS & ARTIKEL

MAIN